volume 95, issue 1, P145-148 1865
DOI: 10.1002/prac.18650950113
View full text
|
|
Share
Rud. Weber

Abstract: Weber : Verbindungen des Selenacichlorids mit Chlormetdlen. 145 Krystallieirtes fluomolybdiinsauree Kali (KrMoF,Odaq.) iet mit dem enteprechenden Fluoxywolhmiat isomorph. Das Zinksalz hat nicht die Form des Fluowolfradates. eondern des Fluostannatee, Fluotitanates und Fluozirkonates von Zink und Nickel. Wir haben also hier ein neues Beispiel von Verbindungen, in welchen Fluor Atom fiir Atom durch Sauerstoff ersetzt ist. XIII. Verbindungen des Selenacichlorids mit ChIormetaIlen.