volume 21, issue 1, P872-879 1938
DOI: 10.1002/hlca.193802101114
View full text
|
|
Share

Abstract: dem Wasserbad erwarmt; man fugte dann zur grun gewordenen Losung noch 0,?3 g Chromtrioxyd hinzu und erwarmte noch 1 Stunde, bis die Chromsaure erneut verbraucht war. Dann verdampfte man den grossten Teil des Eisessigs im Vakuum, fugte zu der Losung 25 em3 50-proz. Kalilauge hinzu und erhitzte auf dem Wasserbad wahrend einer Stunde. Die alkalische Losung wurde rnit 50 cm3 Wasser verdunnt und rnit Ather ausgeschiittelt. Es wurden jedoch dabei keine neutralen Produkte erhalten. Die alkoholische Losung wurde rnit…

Expand abstract

Search citation statements

Order By: Relevance

Paper Sections

0
0
0
0
0

Citation Types

0
0
0

Publication Types

Select...

Relationship

0
0

Authors

Journals