1962
DOI: 10.1001/archderm.1962.01590020101011
|View full text |Cite
|
Sign up to set email alerts
|

Primary Osteoma Cutis and Diaphyseal Aclasis

Help me understand this report

Search citation statements

Order By: Relevance

Paper Sections

Select...
2

Citation Types

0
0
0
2

Year Published

1963
1963
2002
2002

Publication Types

Select...
6

Relationship

0
6

Authors

Journals

citations
Cited by 18 publications
(2 citation statements)
references
References 9 publications
0
0
0
2
Order By: Relevance
“…Aknenarben oder andere Hautveränderungen bestanden nicht (Abb. Donaldson [9] In dem von uns vorgestellten Fall lagen zwischen dem Abklingen der milden Akne und dem erstmaligen Auftreten von Osteomen über 20 Jahre, sodass hier ein Zusammenhang eher verneint werden kann. [22] beschreiben als Ursache einen gestörten embryonalen Prozess, wo primitive mesenchymale Zellen (ektope Reste normaler mesenchymaler Zellen), die sich normalerweise in Osteoblasten differenzieren, in ektoper Lokalisation (z.…”
Section: Hautbefundunclassified
See 1 more Smart Citation
“…Aknenarben oder andere Hautveränderungen bestanden nicht (Abb. Donaldson [9] In dem von uns vorgestellten Fall lagen zwischen dem Abklingen der milden Akne und dem erstmaligen Auftreten von Osteomen über 20 Jahre, sodass hier ein Zusammenhang eher verneint werden kann. [22] beschreiben als Ursache einen gestörten embryonalen Prozess, wo primitive mesenchymale Zellen (ektope Reste normaler mesenchymaler Zellen), die sich normalerweise in Osteoblasten differenzieren, in ektoper Lokalisation (z.…”
Section: Hautbefundunclassified
“…1). Rückgreifend auf die Theorie von Donaldson [9] kann vermutet werden, dass embryonal in die Haut versprengte osteogene Keime durch die Einnahme von Östrogenpräparaten zur Ausbildung der Osteome stimuliert werden. B. Haut) auftreten und Knochen produzieren.…”
Section: Hautbefundunclassified