2007
DOI: 10.1515/les.2007.18
View full text
|
|
Share
Wladimir Kutz

Abstract: Beginnen wir mit Beispielen aus der Praxis: Während der Preisverleihungszeremonie eines internationalen Dokumentarfilmfestivals wurde einer der Preise einem jungen Filmemacher aus Tadschikistan verliehen, worauf dieser etwas zögerlich zum Mikrofon ging. Würde er sich auf Deutsch, Englisch, Russisch oder gar in seiner Landessprache äußern? Kurz danach konnte man Undeutliches und darunter einige russische Ausdrücke vernehmen: danke, ganz schwier ig, sehr wichtig. Da sich niemand rührte und sich eine peinliche S…

expand abstract