volume 45, issue 01/02, P60-66 2019
DOI: 10.1055/a-0806-9934
View full text
|
|
Share

Abstract: ZusammenfassungDas Merkelzellkarzinom (MCC) ist ein seltenes Malignom mit neuroendokriner Differenzierung, an dem v. a. ältere und immunsupprimierte Patienten erkranken. Die Inzidenz des Tumors nimmt weiter zu; die Prognose ist mit einer 5-Jahres-Überlebensrate von 0 – 18 % im Stadium III und IV schlecht. Ein Zusammenhang mit dem Merkelzell-Polyoma-Virus oder einer vermehrten UV-Exposition gelten als gesichert. Das MCC präsentiert sich als solitärer, derber, kuppelförmiger, schnell wachsender Tumor. Die Diagno…

expand abstract