volume 19, issue 1, P281-283 1936
DOI: 10.1002/hlca.19360190144
View full text
|
|
Share

Abstract: I m Verlaufe unserer Untersuchungen hat es sich als wunschenswert erwiesen, die Dielektrizitiitskonstante (DE.) des Wollhaares zu kennen. Naturgemass ksnn diese nur einen Xittelwert darstellen, da Wolle neben Keratin andere organische und anorganische Substanzen in wechselnden Mengen enthiilt. Diese Nischkonstante wurde ermittelt als der Quotient der Kapazitaten eines Zylinderkondensators, dessen Belegzwischenraum einmal mit Wolle und im anderen Falle mit Luft ausgefullt war. Dieser Quotient betrug ini Mittel…

Expand abstract

Search citation statements

Order By: Relevance

Paper Sections

0
0
0
0
0

Citation Types

0
0
0

Publication Types

Select...

Relationship

0
0

Authors

Journals